Lüdenscheid, 31.01.2013

Fachgruppe Räumen transportiert GKW II ab

Der Gerätekraftwagen II (GKW II) des THW Lüdenscheid trat am Samstag seine letzte Fahrt huckepack an. Das Fahrzeug war einst stark wie ein Löwe jetzt ist es total marode und konnte noch nicht einmal die letzte Fahrt auf eigener Achse antreten. 14 Tage vor offiziellem Dienstende war er so marode, dass er stillgelegt wurde.

Der GKW II auf dem Lüner Tieflader

Der GKW II auf dem Lüner Tieflader

Das THW hat verschiedene Einheiten mit unterschiedlichen Aufgaben. Dabei gibt es durchaus auch stärkere Fahrzeuge als die des THW Lüdenscheid.  Der Ortsbeauftragte des THW Lüdenscheid rief kurzerhand die Kameraden des THW Lünen zur Hilfe. Diese Kameraden (auch ehrenamtlich) hantieren durchaus mit noch schwereren Sachen als die Lüdenscheider.

Für die Fachgruppe Räumen war es ein leichtes den 9 Tonner huckepack zu nehmen. Einige Kameraden waren angetreten um dem GKW II das letzte Geleit zu geben und ihn zu verladen. 

Wohin die Reise geht: Die VEBEG (bundeseigene Verwertungsgesellschaft) verkauft die Fahrzeuge. Das letzte Fahrzeug, das verkauft wurde, ging nach Bulgarien. Dort brauchte man den Motor des „MLW-Infrastruktur“. Der Rest wurde dann als Einzelteile verkauft. Immerhin fließen so nach 25 Jahren ca. 6-8.000€ zurück in die Kasse des Bundes.

Text basiert auf der Pressemitteilung von Klaus Cordt (Ortsbeauftragter THW Lüdenscheid)


  • Der GKW II auf dem Lüner Tieflader

  • Der GKW II auf dem Lüner Tieflader

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: