Lünen, 08.06.2013

THW OV Lünen hilft beim Hochwasser

13 THW Helfer in Sachsen-Anhalt

THW Helfer aus Lünen im Hochwassereinsatz in Sachsen-Anhalt

Letzte Atualisierung
Lünen - 14.06.2013 - 14.30 Uhr

Alle Helfer sind wohlbehalten aus dem Einsatzgebiet zurückgekehrt.  Am 13.06.2013 wurden weitere Einsatzaufträge im Bereich Wust erledigt. So wurden weitere Strassenzüge mit Sandsäcken gesichert. Einsatzende war am 13. Juni 2013 um 19.30 Uhr. Die Lüner Einheit kehrte in den Bereitstellungsraum zurück und trat am Folgetag die Heimreise an.

Lünen - 12.06.2013 - 21.00 Uhr

Erledigung von weiteren Einsatzaufträgen und technischen Hilfeleistungen im Bereich der Gemeinde Jerichow. Ab 19.00 Uhr Neuer Einsatzort Gemeinde Wust / Sachsen-Anhalt.
Einsatzaufgaben:
Deichsicherung, Sandsackdeichbau, Überwachung von Deichen, Technische Hilfeleistungen, Einsätze mit Tauchpumpen.

Lünen - 10.06.2013 - 21.00 Uhr

Die 1. Bergungsgruppe des THW OV Lünen hat die beiden ersten Arbeitstage erfolgreich beendet. Die THW-Einheit war im Bereich der Stadt Jerichow / Sachsen-Anhalt (20 km südöstlich Stendahl) im Einsatz.
Einsatzaufgaben:
Deichsicherung, Sandsackdeichbau, Überwachung von Deichen, Technische Hilfeleistungen, Sicherung der Elektroversorgung, Einsätze mit Tauchpumpen

Lünen - 08.06.2013 - 21.00 Uhr

Das Technische Hilfswerk hilft mit rund 8.000 THW Helferinnen und THW Helfern beim Hochwasser in sieben Bundesländern.  Ca. 1.000 THW Kameradinnen und Kameraden kommen aus NRW, die am heutigen Samstag Nachmitag Verstärkung von weiteren 100 Helfern aus dem THW Geschäftsführerbereich Dortmund erhalten haben.
Hierzu gehören auch die Helfer des THW Ortsverbandes Lünen. Es ist eine Bergungsgruppe mit 13 Helfern im Einsatz, die bei der Sicherung von Deichen und Dämmen entlang der Elbe im Großraum Magdeburg eingesetzt werden.


  • THW Helfer aus Lünen im Hochwassereinsatz in Sachsen-Anhalt

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: