Lünen, 21.06.2014

THW Lünen beseitigt Sturmschäden in Lünen-Alstedde

Auch in Lünen hat Orkantief „Ela“ kräftig gewütet. Im Waldgebiet nahe der Tennisanlage Am Heikenfeld in Lünen-Alstedde sind viele Bäume entwurzelt worden, hängen lose Äste von den Bäumen herab und sind andere Schäden zu beklagen.

Sturmschaden

Sturmschaden

Die Stadt Lünen hat im Rahmen der Amtshilfe das Technische Hilfswerk Lünen beauftragt alle Gefahren in diesem Waldgebiet zu beseitigen.

Am Dienstagabend und am gesamten Samstag wurden daher Bäume gefällt, umgefallene Bäume gesichert, Astwerk und Bäume zersägt und Strauchwerk fachgerecht gesammelt und gelagert.

Neben fachlich gut ausgebildeten Helfern, die mit Motorkettensägen umgehen können, wurde am Samstag auch der LKW-Kipper mit Seilwinden und das Bergungsräumgerät der Fachgruppe Räumen des THW Ortsverbandes Lünen eingesetzt.

Für die Lüner THW Helfer ist dies bereits die 17. Einsatzstelle und der insgesamt sechste Einsatztag nach dem Orkantief „Ela“, das mit Sturmböen von mehr als 140 Stundenkilometern insbesondere im Rheinland und im Ruhrgebiet für Schäden sorgte.

Dabei waren die Lüner Helfer nicht nur in ihrer Heimatstadt, sondern auch in Dortmund, Essen und Ratingen im Einsatz.

Trotz der Räumarbeiten durch das THW sind die Lüner Wälder weiterhin durch die Stadt Lünen gesperrt. Somit ist das Betreten untersagt.


  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

  • Sturmschaden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: